bg
 
CONbox2
Mai

Evakuierungsübungen

 
 Rettungszeichen Sammelstelle
 
Nach der Arbeitsstättenverordnung hat der Arbeitgeber in Abhängigkeit von Beschäftigungszahl und der Gefahrenlage des Betriebes eine
ausreichende Zahl von Mitarbeitern zu benennen, die die geordnete Evakuierung im Brand- oder Katastrophenfall sicherstellen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, dies in angemessenen Zeitabständen zu üben. Hierzu ist es geboten, Evakuierungshelfer und/oder Etagenbeauftragte in einem Unternehmen zu etablieren. Mit Evakuierungsübungen wird das notwendige Wissen in einem Brandfall und das menschliche Verhalten in Notlagen vermittelt. Dazu gehört insbesondere die richtige Gefahreneinschätzung der Ausbreitung von Feuer und Rauch oder in einer anderen Notsituation. Die zugewiesenen Mitarbeiter sollten zur gut organisierten und gezielten Räumung aus einem Gebäude und deren Planung befähigt werden.
 
Evakuierung und erste Brandbekämpfungsmaßnahmen durch Selbsthilfe müssen in der Anfangsphase eines Brandes gut abgestimmt sein. Deshalb sollte auch jeder Evakuierungshelfer/Etagenbeauftragter an praktischen Löschübungen mit Selbsthilfe-Feuerlöscheinrichtungen teilnehmen.
 
Unser Angebot für eine geordnete und schnelle Evakuierung Ihres Objektes:
 
  • Erstellen eines Alarmplans
  • Erstellen eines Evakuierungskonzeptes 
  • Ausbildung von Evakuierungshelfern und Etagenbeauftragten
  • Festlegen der Rettungsketten 
  • Optimierung der Flucht- und Rettungswege
  • Einrichtung von Sammelplätzen
  • Planung und Vorbereitung einer Evakuierungsübung (Teil- oder Totalräumung) in Zusammenarbeit mit Ihrem Brandschutzbeauftragten (falls vorhanden), der Geschäftsführung, dem Betriebsrat usw.
  • Bei Bedarf Einbindung weiterer externer Stellen wie z.B. Feuerwehr, Kreisbrandmeister, Polizei oder Rettungsdienst
  • Durchführung der Evakuierungsübung
  • Bereitstellung von Simulationsgeräten für verschiedene Schadenszenarien
  • Bereitstellung von Übungsbeobachtern
  • Auswertung der Berichte, welche von den Übungsbeobachtern erstellt wurden
  • Verbesserungsvorschläge aufgrund der Auswertungen
 

 

Ausbildung von Pflegepersonal mit Rettungstüchern zur Räumung oder Evakuierung von Hilfsbedürftigen 

 
Für den Transport von bettlägrigen Patienten über Etagen ist das Umbetten auf ein Rettungstuch notwendig
 
 
zoom
Evakuierung mit dem Rettungstuch
 
 Transport mit drei Helfern
 
 
zoom
Transport mit dem Rettungstuch
 
Transport mit zwei Helfern
  
 
zoom
Einsatz des Rettungstuches
 

 
Für eine realitätsnahe Evakuierungsübung besteht die Möglichkeit, verschiedene Schadenszenarien mit optischen und akustischen Effekten zu simulieren. Hierzu stehen verschiedene Technische Geräte zur Verfügung, die keine Verschmutzungen hinterlassen und dennoch ein sehr reales Schadensbild erzeugen.  
 
zoom
Verrauchter Treppenraum
 
Hier wird zum Beispiel der Treppenraum verraucht, wodurch eine Flucht über diesen Fluchtweg nicht mehr möglich ist. 
 
zoom
Verrauchter Fluchtweg
mai-sicherheitstechnik.de
zoom
Verrauchter Treppenraum
  
Nach der Räumung eines Objektes ist es notwendig, dass sich alle Personen an den ausgewiesenen Sammelplätzen einfinden. Hierzu gehören außer den Mitarbeitern auch Gäste oder Fremdarbeiter des Objektes. Nur so kann ermittelt werden, ob alle Personen das Gebäude verlassen konnten. Diese Information ist für die eintreffende Feuerwehr sehr wichtig und entscheidet über deren Vorgehen. Z. B. Menschenrettung geht vor Brandbekämpfung. 
 
 
zoom
Sammelplatz
 
Gerne stehen wir für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung.
 
Sie erreichen uns telefonisch unter 07234/946330 oder per eMail an info@mai-sicherheitstechnik.de.
facebook google+
CONbox²® CMS frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben