Sicherheitstechnik

  

Kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore

 
Die Prüfung eines kraftbetätigten Tores wird von der Berufsgenossenschaft vorgeschrieben.
(siehe BGR 232, ehem. ZH 1/494)
 
Auszug: "Kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore müssen vor der ersten Inbetriebnahme und mindestens einmal jährlich von einem Sachkundigen auf ihren sicheren Zustand überprüft werden."
 
Somit gilt diese Vorschrift ohne Einschränkung für alle Gewerbetreibenden sowie dort, wo gewerblich angestellte Personen (z.B. Putzfrau, etc.) eine Toranlage benutzen. Für reine Privathaushalte gibt es keine Prüfpflicht im Sinne der Berufsgenossenschaft.
Der Betreiber haftet für Schäden aufgrund fehlender Prüfung !
 
Die Wartung von Toren wird vom Torhersteller vorgeschrieben.
Die Wartungszyklen werden dem Kunden bei Lieferung des Tores in der Dokumentation mitgeteilt.
Diese Wartungszyklen sind unbedingt einzuhalten. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob ein Tor privat oder gewerblich genutzt wird.
Die Wartung hat entscheidenden Einfluss auf die Gangbarkeit, Lebensdauer und Sicherheit einer Toranlage.
Bei der Wartung werden u.a. folgende Arbeiten durchgeführt:
 
  • Fetten der Lager und Schienen
  • Nachziehen von Schrauben
  • Diverse Einstellarbeiten an Antrieb und Steuerung etc. 
 
Kraftmessung an der Schließkante eines Sektionaltores
 
Gerne übernehmen wir auch die Betreuung Ihrer Toranlage(n) mit Wartung und Prüfung.
 
Mechanisches oder elektronisches Problem ? Metallbauer oder Elektriker ?
 
Durch unsere Kombination des Metallbau- und Elektrohandwerks haben Sie immer einen kompetenten Ansprechpartner, der Ihnen im Notfall auch außerhalb der normalen Geschäftszeit zur Verfügung steht. 
 
Sie erreichen uns telefonisch unter 07234/946330 oder per eMail an info@mai-sicherheitstechnik.de.
Mit Hilfe eines Meßgerätes werden die Schließkräfte an den Schließkanten gemessen und abgespeichert.
Die Kraftkurven werden in einem Protokoll dokumentiert.


Quelle: mai-sicherheitstechnik.de
Stand: 24.06.17 um 10:49 Uhr